MAKRO OHNE MAKRO

Makro ohne Makro…

der Titel mag verwirrend klingen, es gibt jedoch eine Möglichkeit mikroskopisch kleine Dinge anhand eines einfachen Objektivs sichtbar zu machen. Am besten gehen meiner Erfahrung nach Objektive mit Festbrennweite. Das Objektiv wir nicht wie gewohnt an der Kamera „angeklickt“ sondern mit der Frontöffnung an das Kameragehäuse gehalten, sprich es wird um 180° gedreht. Das ist alles eine etwas wacklige Angelegenheit. Wenn man es auf diese Weise getestet hat, kann man sich für ein paar Euro einen Umkehrring bei Ebay oder Amazon bestellen, dann hat das Objektiv einen festen Halt und ist auch mittig arretiert. 

Objektive mit manueller Blende eignen sich besonders gut, da sie in einer Position weit geöffnet werden kann. Es empfiehlt sich die Blende so weit auf zu machen wie es nur geht, also kleinster Blendenwert (1,4 / 1,8 o.ä.), dann sieht man auch am besten wie scharf der aufzunehmende Gegenstand ist.

 

umkehren
Das Drehen des Objektivs

Umkehrring
Umkehrring

Schreibe einen Kommentar